Salvore/Savudrija, Istrien



Im Süden sieht man übers Meer das Leuchtfeuer des Leuchtturms von Savudrija, wie die Landspitze Punta Salvore auf kroatisch heißt. Zuvor liegt der Verlauf von etwa fünfunddreißig Kilometern slowenischer Küste mit den Städten Koper, Izola und Piran, die einst mehrheitlich italienisch bevölkert waren. Draußen vor dem Leuchtturm wurde über den Salinen von Piran ein umstrittener Hotelkomplex in Gottes unberührte Natur gestellt, der mehrfach die europäischen Gerichte beschäftigte und auch im Roman „Totentanz“ eine Rolle spielt. Eine internationale Vereinigung zweifelhafter Geschäftsleute waren mit Krediten einer Kärntner Skandalbank von hier bis in den Süden der Dalmatischen Küste am Werk – viele von ihnen meditieren inzwischen lange Jahre bei Vollpension und vergitterten Fenstern über ihre Taten.


aus dem Buch Die Toten vom Karst
Bis sie auf der Höhe der Punta Salvore den Kurs nach Süden einschlagen konnten, die See ruhiger würde, kämpften sie sich mit nur zehn Knoten voran. Nach einer weiteren Stunde würden sie das große Schleppnetz auslegen und dann irgendwann auch den anderen Kutter treffen.


View Full-Size Map and Directions

Leave a Reply