Prepotto/Praprot, Triest



Kaum einhundertfünfzig Einwohner zählt das kleine Dorf Prepotto auf dem Karst, dessen ursprünglich slowenischer Name Praprot lautet. Es ist das Eldorado der Karstwinzer, die auf dem schwer zu bestellenden Kalksteinhochplateau mit Blick aufs untenliegende Meer intrenational prämierte Spitzenprodukte erzeugen: Edi Kante, Sandi Škerk, Benjamin Zidarich, Matej Lupinc. Eine Sünde ist es, nicht hier hinauf zu fahren und ihren Wein zu verkosten und zu kaufen. Und eine noch größere Sünde ist es, dem Navigationsgerät ins gleichnamige Dorf Prepotto bei Udine zu folgen, wo zwar auch Weinbau betrieben wird, der aber in jeder Hinsicht weit entfernt ist von den mineralischen, naturreinen Weinen des Karsts.


aus dem Buch Tod auf der Warteliste
Die wenigsten der Patienten verließen je das Ge- lände und sahen nichts von dem kaum zehn Minuten Fußweg entfernten, idyllischen Dorf Prepotto, in dem die vier wichtigsten Winzer des Karsts beheimatet waren.

aus dem Buch Im eigenen Schatten
»La Salvia« war eine weit über die Grenzen hinaus bekannte Privatklinik, die vor fünf Jahren mit zahlreichen steuerlichen Abschlägen und einigen Kompromissen in bezug auf Be- bauungsplan und Naturschutzgesetz auf dem Karst gebaut worden war. [..] Die Patienten von »La Salvia« wurden Kunden genannt und kamen vorwiegend aus Italien, Österreich, Deutschland und der Schweiz, um ein paar Korrekturen an ihren von den
Jahren gezeichneten Körpern vornehmen zu lassen. Silikonpölsterchen in Brüsten und Lippen, glattgezogene Gesichtshaut, abgesaugtes Fett, aber auch die komplette Überholung des Beißapparats unter Vollnarkose gehörten zum Standard- programm des international besetzten Ärzteteams. Und selbst Glatzen wurden durch Haartransplantationen wieder ansehn- lich gemacht.


View Full-Size Map and Directions

Leave a Reply