Ponterosso, Triest



Die Piazza Ponterosso neben dem Canal Grande war einst ein umtriebiger Marktplatz. An ihm steht auch das Haus, in dem 1904 der junge James Joyce mit seiner späteren Frau Norah Barnacle zum ersten Mal abgestiegen war, um schließlich elf Jahre seines Lebens in Triest zu verbringen und hier den „Ulisses“ zu beginnen. Seine Kinder wurden hier geboren, sein Bruder Stannie Stanislaos liegt auf dem British Cimetry begraben. Die Bronzestatue des Autors steht auf der nahen Brücke, von der sich auch die schönsten Sonnenuntergänge beobachten lassen.

 


Im Baustil ein bißchen Wien und ein bißchen Italien, ein bißchen Neoklas- sik, Byzanz und Jugendstil: eben Triest. Hohe schwere Ge- bäude aus der Zeit Maria Theresias, die dieses Stadtviertel streng geometrisch anlegen ließ. Im Canal Grande hatten noch bis in die zwanziger Jahre kleinere Handelsschiffe fest- gemacht, vorwiegend zwei- oder dreimastige Segler. Der na- hegelegene Markt auf der Piazza Ponterosso muß einmal groß und üppig gewesen sein.


View Full-Size Map and Directions

Leave a Reply