Die Zeitungsfrau


Titel
Die Zeitungsfrau

Verlag
Piper Verlag, München

Publikation
August 2016


Der kapitale Raubzug im Freihafen von Porto Vecchio trägt die Handschrift seines alten Feindes Diego Colombo – Commissario Laurentis Jagdeifer ist geweckt. Insgeheim nötigt ihm die Präzision des Verbrechens zwar einigen Respekt ab – doch ein Unschuldiger stirbt, und Proteo Laurenti ist entschlossen, Diego, an dessen angeblichen Selbstmord er nie geglaubt hat, endlich die Handschellen anzulegen. Was für einen Grund aber könnte Diego haben, nach so vielen Jahren seine Tarnung unnötig aufs Spiel zu setzen? Habgier, Leichtsinn? Oder vielleicht Rache? Laurenti begreift, dass er die Antwort auf diese Frage in den feineren Kreisen Triests finden wird, zu denen Diegos Komplizen von einst längst gehören …

 


"Veit Heinichen ist und bleibt der Fellini des Kriminalromans"
Walter Grünzweig - Der Standard
"Die Zeitungsfrau zeigt Veit Heinichen auf der Höhe seines Könnens: Elegant schnürt er aus Werkgeschichte, Gesellschaftskritik und italienischen Momenten ein lesenswertes Paket."
Weser Kurier
"Fulminanter Triest-Krimi"
Kronen Zeitung
"Die Sache ist die: Man glaubt Heinichen seine Geschichten - denn in seinen Figuren steckt echtes Leben und ihre Handlungen verraten die Weltkenntnis ihres Autors. Mal ganz abgesehen von einer Erzählsprache, die kein Wort zu viel, aber auch keines zu wenig setzt."
Schleswig-Holstein Magazin
"Ein Opus, das erneut die hervorragenden Krimi-Qualitäten seines Verfassers belegt - ein Schmankerl, in dem Gesellschaftskritik, kulinarische Genüsse und Geschichten der Leute von ganz unten nicht zu kurz kommen."
OTZ
"Spannung von der ersten bis zur letzten Seite."
Alpe Adria Magazin

Leave a Reply